Macht ohne Kontrolle
– Die Troika Verständliche Analyse durch Harald Schumann

Video: https://www.youtube.com/watch?v=dwMcfKpCifk

Eine interessante Dokumentation, in der fragwürdige Tätigkeiten der Troika hinterfragt und belichtet werden.

Wie, wann und was genau passiert ist wird in dieser Dokumentation immer nur angedeutet. Es werden jedoch Sachverhalte aufgezeigt, bei der die Entscheidungen der Troika vor allem im Finanzsektor begründet scheinen anstatt im europäischem solidarischen Gedanken. Die Dokumentation unterstreich damit die falsche Darstellung einer kulturell solidarischen europäischen Idee als treibende Kraft, sondern zeigt vielmehr auf, dass die Europäische Union eine monetäre Zwangsgemeinschaft ist in der sich Teilnehmer und Investoren gegeneinander ausspielen.

Troika (EU-Politik)

Troika (russisch тройка [ˈtr͡ɔjka], deutsch ‚Dreigespann‘) bezeichnete eine Kooperation von Europäischer Zentralbank, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Kommission. Die Troika bzw. ihre Repräsentanten verhandelten mit Mitgliedsländern der Eurozone über Kreditprogramme und wirkten als Kontrollinstanz des Europäischer Stabilitätsmechanismus. Besondere Bekanntheit erlangte die Troika im Zuge der seit Herbst 2009 öffentlich bekannten griechischen Staatsschuldenkrise. Im Jahre 2015 wurde der Begriff Troika auf Wunsch der neu gewählten griechischen Regierung im offiziellen Sprachgebrauch durch Institutionen ersetzt. Mit Beginn der Verhandlungen über ein drittes Kreditprogramm für Griechenland wurde die Troika im Juli 2015 ersetzt durch die Quadriga.
Definition aus Wikipedia – Troika (EU-Politik)

Harald Schumann

Harald Schumann (* 1957 in Kassel) ist ein deutscher Autor und investigativer Journalist. Er ist seit 2004 Redakteur beim Tagesspiegel und veröffentlichte mehrere Sachbücher sowie mehrere Dokumentarfilme.
Definition aus Wikipedia – Harald Schumann

Tags: / Kategorie: Video